Meine Wahlkreiszeitung Weiterlesen »

Meldung:

14. Februar 2017

ADFC und die Duisburger Bundestagsabgeordneten Mahmut Özdemir und Bärbel Bas setzen sich beim Bundesverkehrsminister für A 59-Radweg ein

Der Allgemeine Deutscher Fahrrad-Club (ADFC) und die Duisburger SPD-Bundestagsabgeordneten Mahmut Özdemir und Bärbel Bas setzen sich für einen Radweg parallel zur A 59 ein, der den Duisburger Norden und die Innenstadt direkt verbinden könnte.

Bärbel Bas und Mahmut Özdemir unterstützen den ADFC bei diesem Vorhaben: „Ein direkter Radweg entlang der A-59 könnte unsere Straßen entlasten und eine sichere und schnelle Verbindung für Radfahrer vom Duisburger Norden in die Innenstadt schaffen. Um diesen Vorschlag rechtzeitig auf Erfolgsaussicht prüfen zu lassen, haben wir den Bundesverkehrsminister angeschrieben und ihn gebeten, dass sein Haus schnellstmöglich eine Einschätzung zu diesem Denkanstoß abgibt. Dieses Vorhaben auf die Schiene zu setzen, ist noch in dieser Wahlperiode denkbar, wenn der Bundesverkehrsminister eine schnelle Befassung ermöglicht.“

Meldung:

13. Februar 2017

TKS-Betriebsräte und SPD-Abgeordnete einig: „Stahlstandort Nordrhein-Westfalen stärken!"

Auf Einladung der NRW-Landesgruppe in der SPD-Bundestagsfraktion kamen heute Betriebsrätinnen und Betriebsräte der Thyssenkrupp-Stahlsparte zu einem Austausch mit Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries und SPD-Bundestagsabgeordneten in Berlin zusammen. Thema war die Zukunft der deutschen Stahlindustrie. Aus Duisburg nahmen Willi Segerath (Konzernbetriebsratsvorsitzender), Günter Back (Gesamtbetriebsratsvorsitzender/Betriebsratsvorsitzender DU Hamborn/Beeckerwerth) und Werner von Häfen (Betriebsratsvorsitzender von TKS Hüttenheim) sowie die beiden SPD-Bundestagsabgeordneten Bärbel Bas und Mahmut Özdemir an dem Gespräch teil.

Meldung:

26. Januar 2017
Duisburger MdB Bas und Özdemir:

Fachkonferenz der SPD-Bundestagsfraktion „Muslime in Deutschland – Wege zur gerechten Teilhabe“ ein voller Erfolg

Im Rahmen einer Fachkonferenz zum Thema „Muslime in Deutschland – Wege zur gerechten Teilhabe“ lud die SPD-Bundestagsfraktion zum gemeinsamen Austausch über das gesellschaftliche Miteinander ein.

Insgesamt wurden in fünf Diskussionsforen die drängenden Fragen des Zusammenlebens erörtert. Wie leben Muslime in Deutschland? Was sind ihre Erwartungen an die Politik? Welche Wege zu einer besseren gesellschaftlichen und politischen Partizipation gibt es?

Auch die Duisburger Bundestagsabgeordneten Bärbel Bas und Mahmut Özdemir hatten dabei die Gelegenheit, Personen aus dem eigenen Wahlkreis für eine Teilnahme an der Konferenz zu begeistern. Ünsal Baser, Atila Ülger und Sümeyye Kilinc reisten auf Einladung der Abgeordneten nach Berlin und konnten ihre Auffassungen und Standpunkte in den Diskurs einbringen.

Meldung:

18. Januar 2017
Was tun gegen Hass und Hetze?

Die Duisburger SPD-Bundestagsabgeordneten Bärbel Bas und Mahmut Özdemir rufen zur Teilnahme am Otto-Wels-Preis 2017 auf

Populistische Strömungen, gezielte Falschmeldungen, die Verbreitung von Hass und Hetze. Was können wir alle tun, um unsere Demokratie und die demokratische Kultur zu stärken? Diese Frage steht im Mittelpunkt des Kreativwettbewerbs der SPD-Bundestagsfraktion „Otto-Wels-Preis für Demokratie 2017“. Die Duisburger SPD-Abgeordneten Bärbel Bas und Mahmut Özdemir laden Jugendliche aus Duisburg ein, sich zu beteiligen.

„Gerade die junge Generation hat die Chance, das gesellschaftliche Leben und den Umgang miteinander wesentlich mitzuprägen – daher ist ihre Meinung sehr gefragt“, erklären Bärbel Bas und Mahmut Özdemir.

Meldung:

13. Januar 2017
Bas und Özdemir:

„Mehr Gerechtigkeit, mehr Sicherheit“

Die SPD-Bundestagsabgeordneten Bärbel Bas und Mahmut Özdemir sind in Berlin mit der Auftaktklausur der SPD-Fraktion in das politische Jahr 2017 gestartet: „Wir engagieren uns für einen handlungsfähigen Staat, der verlässlich für mehr Gerechtigkeit und mehr Sicherheit sorgt.“

Mit Beschlüssen zu innerer Sicherheit, Steuergerechtigkeit, Managergehältern sowie Unterstützung von Familien und Alleinerziehenden haben die SPD-Bundestagsabgeordneten die Themen für die kommenden Monate abgesteckt.

Sitemap